Fett verbrennt nur im Muskel

Fett verbrennt im Muskel, und nirgends sonst. Hat man dieses einfache Grundprinzip mal verstanden, wird eines ganz klar: Wer schlank werden will, muss Muskeln aufbauen. Je mehr Muskelmasse, desto mehr Fett kann verbrannt werden. Und das erklärt auch, warum eine Diät ohne Sport zwar bis zu einem gewissen Grad erfolgreich sein kann, aber irgendwann dennoch an ihre Grenzen stört.

Schlank ist nicht gleich schlank

Es gibt schlanke Menschen, die man nur so lang als schlank bezeichnet, bis man sie mal in Badebekleidung zu Gesicht bekommt. Dann entdeckt man plötzliche wabbelige Oberschenkel, Schwabbelbauch und Winkerarme. Andererseits gibt es Leute, die laut BMI eigentlich übergewichtig wären, aber einen straffen, muskulösen Körper haben. Der Unterschied? Es liegt am Anteil von Fett- und Muskelmasse im Körper. Eine normalgewichtige Person kann immer noch einen deutlich zu hohen Fettanteil im Körper haben, wohingegen zum Beispiel ein Bodybuilder rein vom Gewicht her zu viel wiegt, aber eben vorwiegend aus Muskeln und nicht aus Fett bestehen. Daher sucht man hier vergeblich nach Speckrollen und Cellulite.

Wer schlank sein will, muss aktiv werden

Das Fazit lautet: Das Gewicht ist gar nicht so aussagekräftig. Viel wichtiger ist, Muskeln aufzubauen. Nur dann kann Fett auch verbrannt werden, denn die Muskulatur ist der einzige Ort im Körper, der in der Lage ist, Fett zu verbrennen. Um Muskelmasse aufzubauen, sollte daher Sport auf der Prioritätenliste ganz oben stehen, wenn man abnehmen möchte. Ideal ist eine Kombination aus Ausdauer- und Kraftsport.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>