In 5 Schritten zum Traumkörper

1. Eiweiß baut Muskeln auf

Wer einen straffen, muskulösen Körper will, sollte auf den Muskelbaustoff Eiweiß setzen. Muskeln bestehen aus Eiweiß. Experten raten, bei einer Diät und / oder einem intensiven Sportprogramm bis zu 2 Gramm Eiweiß pro Kilo Körpergewicht am Tag zu sich zu nehmen! Gute Eiweißquellen sind Fisch, Geflügel, Magerquark, Eier, Hülsenfrüchte, Sojaprodukte. Nahrungsergänzungsmittel wie DHEA wirkt sich leistungssteigernd aus bei Sport.

2. Der richtige Mix aus Ausdauer- und Krafttraining

Ausdauertraining ist ein richtiges Ganzkörpertraining. Laufen, walken, schwimmen, radfahren sind ideale Möglichkeiten, die Muskeln des gesamten Körpers zum Einsatz zu bringen und die Kondition zu steigern. Krafttraining andererseits trägt zum gezielten Muskelaufbau und zur Straffung der Problemzonen bei.

3. Regenerationsphasen einbauen

Damit Muskeln wachsen können, braucht der Körper Regenerationsphasen. Auf einen Tag mit intensivem Training sollte ein Erholungsphase bzw. moderates Training folgen. Ideal wäre es daher, das Ausdauer- und Krafttraining abzuwechseln. Ein Tag Ausdauer, am nächsten Tag Krafttraining.

4. Mehr Bewegung im Alltag

Es muss nicht immer „echtes Training“ sein. Auch im Alltag kann man häufig ohne großen Aufwand die eine oder andere Trainingseinheit einbauen. Eine Station früher aussteigen und zu Fuß gehen, beim Telefonieren im Raum herumgehen und / oder auf den Zehen wippen, kleine Besorgungen zu Fuß erledigen statt mit dem Auto, Treppen steigen statt Lift fahren.

5. Erfolge dokumentieren für mehr Motivation

Meist ist nicht jeder kleine Fortschritt sofort im Spiegel oder auf der Waage zu erkennen. Ein gutes Mittel um Fortschritte zu dokumentieren und die Motivation zu steigern, ist das gute alte Maßband. Alle 4 Wochen an mehreren Körperstellen wie Brust, Taille, Hüfte, Oberarm, Oberschenkel etc. Maß nehmen und die Werte in eine Liste eintragen! Bei dieser Gelegenheit kann man auch Fotos machen (z.B. in Unterwäsche) und so die körperlichen Veränderungen auch bildlich festhalten.

2 thoughts on “In 5 Schritten zum Traumkörper

  1. Anonymous

    Ich war dick, ich habe viel gelitten, jetzt denke ich, ich habe das berüchtigte Körpers oder Gewicht zu verlieren, ist ein letzlich, die aus der Seele und Herz zu tun, kommt, also, wenn Hilfe oder guter Rat ist gut zu mir, mir diese Informationen serviert, Traumkörpervi elleicht können auch Sie helfen, viel Glück.

  2. Franz

    Serwus,
    schwimme seit 2 Jahren und kann bis heute keinen effektiveren Sport vorstellen, der zu mir passt. Auch die Muskeln werden dadurch im Ganzkörperbereich beansprucht, wodurch ich in den letzten Jahren viele Kalorien verbrennen konnte. Mein Ziel war es in großer Linie einen Sport zu finden der zu mir passt und ich in regelmässig ausführen kann. Ein weiteres Ziel war der athletische Körper, den ich bei all den Schwimmern feststellen konnte, besonders der Latt hat mich beeindruckt. Skeptisch wie ich nun mal bin redete ich mir ein, so einen Körper nie bekommen zu können. Hab dafür viel schwimmen müssen und einmal in der Woche ins Fitnessstudio gegangen, hab es aber geschaft 18kg in dieser Zeit abzunehmen. Kann euch dazu diesen Artikel empfehlen: http://www.derneuemann.net/schwimmen-zum -traumkoerper/4007
    Gruß Franz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>