Intervalltraining beim Sport

Heute war ich echt gut drauf beim Laufen! Das Wetter ist wieder eine Spur besser, kein Wind und auch die Temperaturen sind ein wenig milder. Das hat mich heute früh gleich in frohe Stimmung versetzt und ich bin gut gelaunt losgelaufen. Und habe sofort gemerkt dass heute ein guter Lauftag ist! Ich kam sofort in meinen Rhythmus, die Beine fühlten sich leicht an und es ging locker-flockig dahin!

Und so habe ich spontan beschlossen, mich heute eine Spur stärker zu fordern als sonst und ein Intervalltraining zu machen. Ich bin also mehrmals in verstärktem Tempo losgespurtet und habe ordentlich gestaunt wie leicht das ging! Ich bin regelrecht geflogen. Es war echt ziemlich gut! Nicht nur das Tempo war schneller, sondern auch die Schritte waren deutlich länger. Dadurch hab ich auch den Oberkörper stärker bewegt. Insgesamt habe ich festgestellt, dass bei größeren Laufschritten wesentlich mehr Muskeln zum Einsatz kommen bzw. zumindest stärker beansprucht werden. Ich habe aber darauf geachtet mich nicht zu sehr zu belasten. Über den Trick mit der Atmung kann man ja ganz gut feststellen, ob man noch im „grünen Bereich“ trainiert und seiner Gesundheit Gutes tut oder nicht.

Invervalltraining kann man übrigens genausogut auch zu Hause machen, z.B. mit dem Crosstrainer oder Ergometer!

Obwohl ich meinen Körper heute also stärker gefordert habe, war ich hinterher nicht geschlaucht. Eher das Gegenteil war der Fall! Ich werde das bald mal wieder machen. Und ich freue mich wirklich schon darauf, wenn ich dauerhaft in diesem Tempo laufen kann und nicht nur für kurze Intervalle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>