Nüchternlauf

Daran scheiden sich die Geister. Soll man oder soll man nicht auf nüchternen Magen lossporteln?

Da sind sich selbst die Experten nicht einig. Die einen sagen das wäre gut für die Fettverbrennung, weil morgens der Magen leer und der Kohlenhydratspeicher aufgebraucht ist, die Fettsäuren schwirren im Blut herum und warten darauf, verbrannt zu werden.

Die anderen sagen nüchtern geht gar nix. Fett verbrennt nur im Feuer der Kohlenhydrate und Sport auf nüchternen Magen verbrennt nur Eiweiß (Muskelmasse), aber kein Fett.

Ich selbst hab keine Ahnung, bin ja kein Experte, und selbst die sind sich ja uneinig. Aber ich hab in den 12 Monaten meiner Ernährungsumstellung und Sportlerkarriere eins gelernt: Hör auf Deinen Bauch!

Und mir geht’s einfach dreckig, wenn ich vor dem Sport was esse, selbst Papain aus der Papaya und Selen-Präparat zu mir nehme. Meine Beine fühlen sich an wie Blei, ich habe das Gefühl einfach nur schwer und träge zu sein. Ich bekomme Seitenstechen und bin einfach nicht leistungsfähig. Und ich rede bitte nicht davon, dass ich mir vor dem Sport ein mehrgängiges Menü zubereite! Um diesen Trägheits- und Schlappheitseffekt zu erzielen, reicht bei mir schon eine Kleinigkeit. Eine Banane wird von vielen vor dem Training angeraten. Ich kriege meine Beine nicht mehr hoch, wenn ich vor dem Laufen eine Banane esse.

Am besten geht es mir, wenn ich morgens nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser trinke, in meine Sportschuhe schlüpfe und ab geht die Post!

Da ich allerdings auch keinen gesteigerten Wert darauf lege, meine Muskeln zwecks Energiegewinnung zu verstoffwechseln, gibt es bei mir nach dem Sport ein eiweißreiches Frühstück. Da bin ich dann richtig gierig darauf.

So falsch kann das nicht sein, denn Muskeln hab ich definitiv aufgebaut! Die sind zwar immer noch unter einer dicken Fettschicht vergraben, aber ich kann sie spüren!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>