Optimales Training: Leicht und lang oder hart und kurz?

Sport erleichtert das Abnehmen, baut Muskeln auf, erhöht Kraft und Ausdauer, ist gut für unseren Körper, macht schlank, fit und gesund. Das wissen wir alles. Doch wie trainiert man eigentlich optimal? Erzielt man den optimalen Trainingserfolg bei langem, moderatem Training oder doch eher bei kurzem, hartem Einsatz?

Leicht und lang versus hart und kurz

Lange hieß es, um abzunehmen seien längere, moderate Bewegungseinheiten von Vorteil. Für diese Theorie gibt es zwei Hauptgründe: Auf der einen Seite soll die Fettverbrennung erst nach etwa 30 Minuten in Gang kommen, auf der anderen Seite liegt der Fettverbrennungspuls ebenfalls im moderaten Bereich – wenn der Puls beim Training zu hoch geht, wird kein Fett sondern Kohlenhydrate verbrennt, da diese schneller und leichter verfügbar sind. Es gibt aber Stimmen, die diesen Theorien widersprechen oder sie zumindest ergänzen und erweitern. Sie sagen aus, dass unser Körper auf häufigere, härtere Trainingsreize besser reagiert. Wer zum Beispiel 2x täglich für 30 Minuten trainiert, fördert seine Fettverbrennung demnach besser als jemand, der 1x täglich für 60 Minuten trainiert.

Der Nachbrenneffekt nach dem Training

Dass häufigere, kürzere Trainingseinheiten besser sein sollen als seltenere, längere Einheiten, hat unter anderem mit dem sogenannten Nachbrenneffekt zu tun. Nach dem Sport verbrennt unser Körper noch für einige Zeit mehr Energie bzw. Kalorien, auch wenn wir da schon gemütlich auf dem Sofa sitzen. Wer nun mehrmals täglich eine kurze Trainingseinheit einlegt, kann auch häufiger von diesem Nachbrenneffekt profitieren.

Ermüdungswirksamer Trainingsreiz

Egal wie oft und wie intensiv trainiert wird, eines steht fest: Damit der Körper aufs Training auch anspricht und reagiert, ist ein sogenannter ermüdungswirksamer Trainingsreiz erforderlich. In anderen Worten: Wer mit einer Intensität trainiert, bei der er sozusagen ewig weitermachen könnte ohne auch nur die geringste Ermüdung oder Anstrengung zu spüren, der trainiert eindeutig zu locker. Setzt aber schon nach wenigen Minuten totale Erschöpfung ein, hat man zu hart trainiert. Jeder muss also für sich selbst herausfinden, welche Intensität beim Training ihm am ehesten liegt und auch die besten Erfolge bringt.

One thought on “Optimales Training: Leicht und lang oder hart und kurz?

  1. […] Sport erleichtert das Abnehmen, baut Muskeln auf, erhöht Kraft und Ausdauer, ist gut für unseren Körper, macht schlank, fit und gesund. Das wissen wir alles. Doch wie trainiert man eigentlich optimal? Erzielt man den optimalen Trainingserfolg bei langem, moderatem Training oder doch eher bei kurzem, hartem Einsatz? Leicht und lang versus hart und kurz Lange […] Lesen Sie mehr […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>