So hält man sich im Winter fit

Wer, so wie ich, kein großer Freund von Wintersportarten ist, tut sich im Winter mitunter etwas schwer, sich fit zu halten. Ich habe mir Gedanken gemacht, wie man auch im Winter sportlich sein kann, und mir ist überraschend viel eingefallen.

Fitnesscenter: Im Herbst und Winter haben die Fitneßstudios Hochsaison. Hier kann man alles machen was das Sportlerherz begehrt; Laufband als Joggingersatz, Crosstrainer als Walkingersatz. Krafttraining, Bauchtraining, Ausdauer, Muskeltraining…und man ist unabhängig vom Wetter. Perfekt!

Kurse: Ich habe festgestellt: Nicht nur Fitnesscenter sondern auch Tanzstudios haben Hochsaison! Derzeit flattern ständig Werbeprospekte von Tanzschulen in meinen Briefkasten. Warum nicht über die Wintermonate einen Tanzkurs belegen? Oder einen Aerobic-Kurs? Zumba? Bauchtanz? Steptraining? Aqua-Gymnastik? Es gibt haufenweise Angebote für jeden Geschmack.

Spaziergänge: Auch spazierengehen ist Bewegung! Und bei eisigen Temperaturen oder im tiefen Schnee ist das sogar ganz schön anstrengend. Kann man durchaus als Sport durchgehen lassen! Auf jeden Fall ist es Bewegung und besser als auf den vier Buchstaben herumzusitzen!

Wer Kinder hat: Schlittenfahren, rodeln, eislaufen, Schneeballschlacht, Schneemann bauen…macht Spaß und man bewegt sich!

Joggen & Walken: Auch im Winter spricht nichts gegens Laufen und Walken. Passende Sportbekleidung ist wichtig, und bei Eisregen oder gefrierendem Nebel sollte man es doch lieber lassen. Aber Kälte und auch Schnee sind kein Hindernis für den wahren Sportfreak!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>