Tanzen für die gute Figur, fürs Hirn und für die Seele

Tanzen ist Sport auf besonders schöne Art und Weise. Wer gerne tanzt, tut viel für die gute Figur. Das habe ich am vergangenen Wochenende feststellen können, denn ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Tanzunterricht bekommen. Ich habe mehrere Stunden durchgetanzt und bin dabei gehörig ins Schwitzen gekommen. Die Zeit ist wie im Flug vergangen und ich habe gar nicht richtig bemerkt, wie sehr ich mich angestrengt habe. Von meiner Seite daher eine klare Empfehlung zum Tanzen als Abnehmsport!

Tanzen für die Seele – gute Laune im Dreivierteltakt

Tanzen macht so richtig gute Laune! Sich zur Musik zu bewegen ist einfach nur schön, und das Tolle dabei ist, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Ganz egal ob man sich lieber zu ruhigen Klängen bewegt oder fetzige Beats bevorzugt, es gibt zu jeder Musikart den passenden Tanzschritt, und wer keine Lust hat, tanzen zu lernen, der hört einfach auf seinen Bauch und sein Rhythmusgefühl und bewegt sich individuell zur Musik. Beim Tanzen werden Glückshormone ausgeschüttet – das tut nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele gut!

Das Hirn tanzt auch mit

Was so einfach und unkompliziert aussieht, ist in Wirklichkeit Schwerstarbeit fürs Gehirn. Sich die richtige Schrittfolge zu merken, gegengleich zum Partner zu tanzen, den richtigen Tanzschritt zum jeweiligen Musikstil herauszufinden – all das ist ein tolles Training fürs Gehirn. Das Körpergefühl wird verbessert, man „spürt“ sich selbst anders, wenn man regelmäßig tanzt. Diese Erfahrung habe ich auch beim Zumba gemacht. Es wirkt sich auch im Alltag auf das persönliche Körperbewusstsein aus und man bewegt sich ganz anders. Nicht zu vergessen dabei die Effekte auf die Gesundheit und gegen Alterung (Anti-Aging) ist es ebenfalls das Beste, was mach so anstellen kann!

Kalorienverbrauch beim Tanzen

Je nachdem, wie intensiv man das Tanzbein schwingt, kann der Kalorienverbrauch beim Tanzen von ca. 150 bis 400 Kalorien pro Stunde betragen! Klar verbrennt man bei einem fetzigen Rock’n Roll mehr Kalorien als bei einem langsamen Walzer, aber generell kann man sagen, dass sich tanzen durchaus als Abnehmsport eignet. Manche Tänze wie z.B. Salsa werden außerdem mit besonders viel Hüft- und Baucheinsatz getanzt, wodurch die oftmals hartnäckigen Fettreserven in diesen Bereichen auch ganz gut wegtrainiert werden können.

One thought on “Tanzen für die gute Figur, fürs Hirn und für die Seele

  1. […] Tanzen ist Sport auf besonders schöne Art und Weise. Wer gerne tanzt, tut viel für die gute Figur. Das habe ich am vergangenen Wochenende feststellen können, denn ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Tanzunterricht bekommen. Ich habe mehrere Stunden durchgetanzt und bin dabei gehörig ins Schwitzen gekommen. Die Zeit ist wie im Flug […] Lesen Sie mehr […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>