Abnehmen und Sport
persönliche Erfahrung über das Abnehmen mit Sport

Abnehmen ohne wenn und aber, denn ohne Überwindung geht gar nichts

19 Aug

Autor: Enigma - Kategorie: abnehmen mit Sport, Allgemein

Ich würde so gerne abnehmen, ABER. Ich würde ja gerne öfter Sport machen, ABER. Ich fühle mich so unwohl mit meinem Gewicht, ABER. Ich weiß eh, dass ich nicht so viel naschen sollte, ABER.

Kennt Ihr das? Ich kenne das zur Genüge. Nicht nur von anderen, sondern auch von mir selbst. Ich glaube, „ABER“ ist das Lieblingswort der Deutschen und der Österreicher. Und es ist der Grund dafür, wieso wir unsere Ziele nur allzu oft nicht erreichen. Sobald ich einen Wunsch oder ein Ziel mit einem Begleitsatz ergänze, der mit ABER beginnt, kann ich meinen Wunsch schon wieder einpacken, denn es wird nichts daraus werden. ABER heißt ja nichts anderes, als dass ich zwar schon gern wollen würde, ABER es geht halt leider nicht.

Ziele erreicht man ganz anders. Vielleicht, indem man das leidige Wörtchen ABER durch ein UND ersetzt. Ich möchte gerne abnehmen UND daher werde ich meine Ernährung umstellen. Ich würde gerne mehr Sport machen, UND daher werde ich meinen Tagesablauf ändern und jeden Morgen / Abend / Mittag / jedes Wochenende etc. eine halbe Stunde laufen gehen. Ich weiß ja, dass ich nicht so viel naschen sollte, UND daher werde ich künftig im Supermarkt am Naschregal vorbeigehen und sonntags auch keinen Kuchen mehr backen.

So geht das! Und nicht anders. Ich kann diese ständigen Wenn’s und Aber’s nicht mehr hören. Auch von mir nicht. Ich gehe mir selber mächtig auf den Keks, wenn ich mich dabei ertappe, wie ich gute Vorsätze mit einem ABER wieder zunichte mache.

Ohne Überwindung geht es einfach nicht. Ich bin dick, weil ich mich so ernährt, so gelebt und mich so bewegt (oder nicht bewegt) habe wie ich es nun mal getan habe. Will ich schlank werden, muss ich was ändern. Und zwar OHNE aber. Klar ist das nicht immer leicht. Heute früh hatte ich überhaupt keine Lust zum Sporteln. Und ich war schon versucht, die Bewegung ausfallen zu lassen. Aber ich hab mir ja versprochen, wie ich gestern berichtete, meine kinderfreie Urlaubswoche für Sport, für Aktivität und fürs Abnehmen zu nutzen. Also dachte ich heute früh, als ich faul im Bett herumlag und mir dachte, es wäre viel schöner noch ein Stündchen zu schlafen statt laufen zu gehen, dass ich auf diese Art und Weise meine Ziele nicht erreichen werde. Und ich dachte daran, wie stolz ich nach dem Sport auf mich sein werde, weil ich mich überwunden und diesen innerlichen Faulsack besiegt habe. Und ich bin aufgestanden, habe meine Runde gedreht – und JA: Ich war danach stolz auf mich. Und heute Abend mache ich es wieder. Und morgen früh ebenfalls. Ohne Wenn. Und ohne Aber.

Stichwörter

Abnehmen abnehmen mit Sport AIQUM Ausdauersport Ausdauertraining Bewegung im Alltag dauerhaft abnehmen Dehnen durchblutung fördern Energiebilanz FDM Fettverbrennung Fitnessstudio gesund abnehmen Jogging Krafttraining Krafttraining zuhause Laufen Luisa Francia Muskelaufbau Muskelkater Nordic Walking Outdoorsport Power Walking Rückenkurs Rückenschmerzen Radfahren Sauerstoff Schulsport Schwimmen Spazierengehen Spinning Sport Sport im Alltag Stoffwechsel anregen TAI CHI Tanzen Therabänder Theraband Training Trainingsplan Walken Walking Wandern Yoga

Ähnliche Beiträge

  • Leider keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-sport.de/allgemein/abnehmen-ohne-wenn-und-aber-denn-ohne-ueberwindung-geht-gar-nichts.html/trackback

Kommentare

Sie finden hier 1 Kommentar zu “Abnehmen ohne wenn und aber, denn ohne Überwindung geht gar nichts”

  1. Abnehmen ohne wenn und aber, denn ohne Überwindung geht gar nichts | Diät und abnehmen - verschiedene, beste, effektive diät meinte am 19. August 2013 - 20:45 Uhr

    […] Ich würde so gerne abnehmen, ABER. Ich würde ja gerne öfter Sport machen, ABER. Ich fühle mich so unwohl mit meinem Gewicht, ABER. Ich weiß eh, dass ich nicht so viel naschen sollte, ABER. Kennt Ihr das? Ich kenne das zur Genüge. Nicht nur von anderen, sondern auch von mir selbst. Ich glaube, “ABER” ist […] Lesen Sie mehr […]

    ID 7536

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top