Ausgewogene Ernährung steigert die Leistungsfähigkeit

Die richtige Ernährung, also ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Kohlenhydraten, Eiweiss, Ballaststoffen und Vitaminen, wie Coenyzm Q10 steigert die Leistungsfähigkeit unseres Körpers. Sicher könnte ich dieses nun fachlich untermauern, möchte aber eher über meine persönlichen Erfahrungen schreiben.
Ich ernähre mich sehr bewusst, seit ich dabei bin mein Übergewicht zu reduzieren, aber es gibt immer mal Tage an denen es nicht so läuft wie es sollte. Da sind dann Einladungen zum Pizzaessen, zuviel Süßigkeiten und auch mal eine Portion Pommes mit auf dem Tagesplan. Das macht in der Regel auch nichts aus. Wenn ich allerdings ein Frustfress-Tag habe, dann macht es sich sofort an meiner Unlust auf Bewegung bemerkbar. Meine Theorie ist nun, dass der Körper dann zuviel Energie braucht um die “Sünden” zu verarbeiten und nicht mehr genug für Bewegung übrig hat.
Ich glaube jede/r Mensch mit Gewichtsproblemen kennt das Gefühl. Der Magen ist voll, mensch fühlt sich unwohl, der Gedanke an Bewegung verursacht nur Widerwillen und eigentlich will mensch nur liegen und hoffen das es bald wieder besser geht. Früher lösten solche Fresstage bei mir Frust aus und somit Frustfressen, dass war eine regelrechte Endlosschleife. Doch neuerdings ist das anders. Wenn ich einen Tag über die Stränge geschlagen habe, dann will ich den nächsten Tag nur noch gesund essen. Dann stehen Obst und Gemüse auf dem Speiseplan. Auch ein Rest Kuchen kann mich denn nicht locken und die einzigen Leckerlie sind Fitnessriegel.
Schon merkwürdig wieviel sich verändert, wenn mensch sich konsequent mit seinem Essverhalten auseinandersetzt. Das gilt auch für Bewegung. Wenn ich nur noch liege und verdaue bin ich total genervt weil ich nicht die Motivation finde um raus zu gehen. Denn mittlerweile verlangt mein Körper nach Bewegung.

KA-Rit

About KA-Rit

Karin Braun (Künstlername KA-Rit), 51 Jahre alt, verheiratet und am Abnehmen. Habe mein Gewicht von 160 kg bereits auf 121 kg reduziert und bin glücklich mich wieder bewegen zu können. Über meine sportlichen Erfahrungen werde ich dann hier berichten.
Nach einem Jahr Pause bin ich am 13.11.2009 wieder in das AIQUM Programm eingestiegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>