Barfusslaufen – Training für Körper und Seele

Ich bin begeisterte Barfussläuferin, und liebe es wenn meine Füsse den direkten Kontakt zur Erde haben. Mag es die Temperaturwechsel zu spüren, und fühle mich in Schuhen eingeengt.

Leider ist es in der Stadt, und leider mehr und mehr schwieriger unverletzt ohne Schuhe zu laufen. Glasscherben, Hundekot und andere Ärgernisse trüben da schon das Vergnügen. Und ein Vergnügen ist es. Nun erfuhr ich neulich auf ZEN-Habits, in einem Artikel über das Barfusslaufen von einer Art Handschuh für die Füsse. Diese Fünflinge (5-Fingers heißen sie in english) interessieren mich sehr. Ich denke sowie ich ein bisschen Geld über habe werde ich sie mir leisten.

Wer frisch beginnt mit dem Barfusslaufen, sollte es ruhig angehen. Durch unsere stoss- und kippgedämpfeten Schuhe haben wir uns angewöhnt zu fest aufzutreten, da heißt es sanft rangehen. Aber es lohnt sich.

KA-Rit

About KA-Rit

Karin Braun (Künstlername KA-Rit), 51 Jahre alt, verheiratet und am Abnehmen. Habe mein Gewicht von 160 kg bereits auf 121 kg reduziert und bin glücklich mich wieder bewegen zu können. Über meine sportlichen Erfahrungen werde ich dann hier berichten.
Nach einem Jahr Pause bin ich am 13.11.2009 wieder in das AIQUM Programm eingestiegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>