Regelmäßigen Sport mit kleinen Einheiten beginnen

Seit ich Sportarten gefunden habe, die mir wirklich liegen, fällt es mir recht leicht diese regelmäßig zu betreiben. Das ist wirklich eine interessante Erfahrung. Meiner eigentlichen Natur nach bin ich eher in die Kategorie Couchpotato einzuordnen. Was sich natürlich neben meiner angeborenen Verfressenheit zu einem Disaster für meine Figur erwiesen hat.

Viele Anläufe für ein regelmäßiges Sportprogramm sind bei mir gescheitert. Meistens habe ich gleich zu viel gemacht, oder mich aus den falschen Gründen aufgerafft. Die Gründe hießen meistens: Buttercreme- oder Sachertorte oder Würstchen.

Diesmal habe ich erst einmal begonnen meine Ernährung umzustellen, und habe dann angefangen Sport zu treiben, in kleinen Einheiten das war es denn. Jetzt fällt es mir überhaupt nicht mehr schwer morgens meine halbe Stunde Yoga zu üben und Walken zu gehen. Wo mein Körper früher nach einer Stunde Nordic Walking sagte: Das machen wir aber nie nie nie wieder, wache ich jetzt morgens auf und mein Körper sagt: YOGA YOGA YOGA und nach dem Yoga: TROMMELN TROMMELN TROMMELN und nach dem Frühstück: WALKEN WALKEN WALKEN.

Ich will auf diese übertriebene Art sagen das mein Körper mittlerweile die Bewegung einfordert.

KA-Rit

About KA-Rit

Karin Braun (Künstlername KA-Rit), 51 Jahre alt, verheiratet und am Abnehmen. Habe mein Gewicht von 160 kg bereits auf 121 kg reduziert und bin glücklich mich wieder bewegen zu können. Über meine sportlichen Erfahrungen werde ich dann hier berichten.
Nach einem Jahr Pause bin ich am 13.11.2009 wieder in das AIQUM Programm eingestiegen

One thought on “Regelmäßigen Sport mit kleinen Einheiten beginnen

  1. Super Reportage im tfcrkischen Herrensalon die Methoden sollte man aber wohl libeer nicht zu Hause ausprobieren?! Und eine schf6nere Bartfrisur he4ttet ihr euch auch aussuchen kf6nnen (; Nur schade, dass die Flip keine ruhige Hand zule4sst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>