Sport im Alltag

Ich weiß, da haben wir hier schon öfter drüber gesprochen. Aber es ist mir immer wieder wichtig, das Thema noch einmal aufzugreifen.

Jede/r kennt es. Keine Zeit für nichts. Und wenn ein wenig Zeit ist, dann ist mensch zu erledigt, oder das Freizeit-Fenster ist zu knapp um „richtig“ Sport zu machen. Für solche Zeiten ist es wichtig sich kleine Alternativen in den Tag zu bauen. So bleibt mensch beweglich, und erhält sich die Fitness auch wenn es nicht für den Gang ins Studio oder zum Laufen an den Strand reicht.

Hier ein paar Anregungen:

Treppe benutzen statt Rolltreppe oder Lift

Beim Warten auf dem Bus, auf den Fussballen wippen

Beim Schlange stehen an der Kasse, immer mal den Bauch stark einziehen und langsam loslassen.

Bewegungen beim Bücken, Heben oder Tragen bewusst wahrnehmen.

Mein absoluter Lieblingsausgleichssport ist immer noch der Verzicht auf elektronische Geräte im Haushalt. Also Herd habe ich schon, aber Mixer, Pürierstab oder Küchenmaschine nicht. Wer einmal 20 min Brotteig geknetet hat, was wie viele Muskeln da bewegt werden.

copyright Karin Braun

Mein Trainingsgerät für die Armmuskulatur. 🙂 Ausserdem schmeckt frischer, handgemahlener Kaffee besser als der Maschinenkram. Kostet aber einiges an Muskelschmalz den herzustellen.

KA-Rit

About KA-Rit

Karin Braun (Künstlername KA-Rit), 51 Jahre alt, verheiratet und am Abnehmen. Habe mein Gewicht von 160 kg bereits auf 121 kg reduziert und bin glücklich mich wieder bewegen zu können. Über meine sportlichen Erfahrungen werde ich dann hier berichten.
Nach einem Jahr Pause bin ich am 13.11.2009 wieder in das AIQUM Programm eingestiegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>