Warm Up und Cool Down

Vor und nach jeder sportlichen Betätigung, egal ob Ausdauer- oder Kraftsport, sollte es eine Aufwärm, Warm up, und eine Abkühlphase, Cool Down geben.

Beim Warm up, wird der Kreislauf in Schwung gebracht, die Muskeln werden gedehnt. So wird der Verletzungsgefahr, etwa Zerrungen, Muskelrissen und so weiter vorgebeugt. Für das Warm Up sollten ungefähr 10 min eingeplant werden.

Nach dem eigentlichen Sport, ist der Körper erhitzt, der Blutdruck ist erhöht, der Puls schlägt auf einer höheren Frequenz – kurz gesagt, der Körper ist in einem angespannten Zustand. Hier gilt langsam ausklingen lassen. Also in einem gemäßigteren Tempo laufen, so wird die Muskulatur noch einmal durchblutet. Dann noch Dehnen um die Muskeln nach der Anstrengung zu entspannen.

Nach Anspannung muss eine Entspannung erfolgen!

Dabei tief Ein- und Ausatmen was die Sauerstoffaufnahme fördert und den Abbau von Stoffwechselprodukten. Zuletzt sollte mensch dem Körper, dem er gerade Energie entzogen hat, welche in Form von gesunder Nahrung zuführen. Das beugt späteren Hungerattacken vor.

KA-Rit

About KA-Rit

Karin Braun (Künstlername KA-Rit), 51 Jahre alt, verheiratet und am Abnehmen. Habe mein Gewicht von 160 kg bereits auf 121 kg reduziert und bin glücklich mich wieder bewegen zu können. Über meine sportlichen Erfahrungen werde ich dann hier berichten.
Nach einem Jahr Pause bin ich am 13.11.2009 wieder in das AIQUM Programm eingestiegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>