Abnehmen und Sport
persönliche Erfahrung über das Abnehmen mit Sport

Warm Up und Cool Down

09 Jan

Autor: KA-Rit - Kategorie: Blog KA-Rit, Fitness Tipps, Sport Tipps, Stoffwechsel anregen

Vor und nach jeder sportlichen Betätigung, egal ob Ausdauer- oder Kraftsport, sollte es eine Aufwärm, Warm up, und eine Abkühlphase, Cool Down geben.

Beim Warm up, wird der Kreislauf in Schwung gebracht, die Muskeln werden gedehnt. So wird der Verletzungsgefahr, etwa Zerrungen, Muskelrissen und so weiter vorgebeugt. Für das Warm Up sollten ungefähr 10 min eingeplant werden.

Nach dem eigentlichen Sport, ist der Körper erhitzt, der Blutdruck ist erhöht, der Puls schlägt auf einer höheren Frequenz – kurz gesagt, der Körper ist in einem angespannten Zustand. Hier gilt langsam ausklingen lassen. Also in einem gemäßigteren Tempo laufen, so wird die Muskulatur noch einmal durchblutet. Dann noch Dehnen um die Muskeln nach der Anstrengung zu entspannen.

Nach Anspannung muss eine Entspannung erfolgen!

Dabei tief Ein- und Ausatmen was die Sauerstoffaufnahme fördert und den Abbau von Stoffwechselprodukten. Zuletzt sollte mensch dem Körper, dem er gerade Energie entzogen hat, welche in Form von gesunder Nahrung zuführen. Das beugt späteren Hungerattacken vor.

Stichwörter

Abnehmen abnehmen mit Sport AIQUM Ausdauersport Ausdauertraining Bewegung im Alltag dauerhaft abnehmen Dehnen durchblutung fördern Energiebilanz FDM Fettverbrennung Fitnessstudio gesund abnehmen Jogging Krafttraining Krafttraining zuhause Laufen Luisa Francia Muskelaufbau Muskelkater Nordic Walking Outdoorsport Power Walking Rückenkurs Rückenschmerzen Radfahren Sauerstoff Schulsport Schwimmen Spazierengehen Spinning Sport Sport im Alltag Stoffwechsel anregen TAI CHI Tanzen Therabänder Theraband Training Trainingsplan Walken Walking Wandern Yoga

Ähnliche Beiträge

  • Leider keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-sport.de/allgemein/blog-ka-rit/warm-up-und-cool-down.html/trackback

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top