ausreichende Bewegung muß nicht immer Sport sein

Es gibt Menschen, zu denen habe ich auch mal gezählt, für die war Sport schon ein Reizwort. Alles was als Sport bezeichnet wurde, war nichts für mich. Das kam wohl noch aus den Schulsportzeiten die ich ja in sehr schlechter Erinnerung habe und aus den dauernden Ermahnungen doch Sport zu machen.

Die Vergleiche mit meiner sportlichen Schwester haben mich immer extrem genervt und dieser Zwang zum Kinderturnen zu gehen war auch nicht hilfreich meine Freude an Bewegung und Sport zu steigern. Meine Hobbies übte ich im Sitzen aus, ich war und bin eine Leseratte und ich handarbeite gern und höre gerne Musik.

Musik ist das Stichwort. Ich habe auch gerne Klavier und Flöte gespielt. Seit einiger Zeit gehen Erkenntnisse durch die Medien, dass ein aktiver Rock-Schlagzeuger körperlich fitter sein soll als ein Profi-Fussballer. Hier und Hier  nachzulesen. Gestern gab es nun in der Sendung „Logo – Das Wissenschaftsmagazin“ auf NDR-Info einen guten Beitrag, der mich nachdenklich gemacht hat. Es ging um genau diese Erkenntnis wie fit Musiker, speziell Schlagzeuger sind und weiter wurde darüber nachgedacht wie man so Kinder  dazu ermuntern kann dass sie sich mehr bewegen. Ein Instrument zu lernen ist eine gute Möglichkeit, ein anderes Hobby zu haben bei dem sich regelmäßig bewegt werden muß eine andere. In der Sendung war die Rede von Schulbussen in England, die die Kinder zwei oder drei Haltestellen vor der Schule hinauslassen, so dass diese Kinder täglich einen kleinen Weg machen müssen. Eine einfach Idee die sicher Wirkung zeigt. Die Sendung kann man hier im Podcast hören.

Bewegung muß nicht immer Sport heißen und Bewegung im Alltag wird in der Regel regelmäßiger und häufiger eingesetzt als Sport zu machen.

Ausreichende gesunde Bewegung erreicht man nicht nur durch die als Sport deklariereten Disziplinen, sondern durch einen aktiven und bewegten Alltag.

One thought on “ausreichende Bewegung muß nicht immer Sport sein

  1. Schlagzeug ist ein gutes Beispiel. Da wird nicht nur körperliche Fitness trainiert, sondern auch das Koordinationsvermögen. Denn alle 4 Extremitäten führen zur gleichen Zeit unterschiedliche Bewegungen aus.
    Auch andere Percussion Sachen klasse zum körperlichen Ausarbeiten. Das merke ich immer wenn ich am Kongaüben bin.
    Alles Liebe Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>