Bandscheibenvorfall und Sport

Im Moment bin ich ja noch durch den Bandscheibenvorfall und die Schmerzen gehandicapt. Ich soll nur so viel Sport machen wie schmerzfrei geht und das setzt mir deutliche Grenzen.  Walken geht immer, auch in einem recht schnellen Tempo.

Freitag bin ich aber eine Strecke über Pflaster gerannt weil ich die letze Bahn noch kriegen wollte. Es waren knapp 10 Minuten Laufen und danach hatte ich wieder Schmerzen, das war nicht so gut aber es war doch interessant zu spüren wie Recht der Physiotherapeut hat mit seinem Rat. Walken geht, Laufen nicht. Das ist so schade denn ich habe gemerkt wie gut es mir auf anderer Ebene getan hat einfach mal los zu laufen, zu merken dass ich das kann, zu merken dass meine Kondition dazu ausreichte ein flottes Tempo vorzulegen und mich trotzdem noch mit meinem Mann unterhalten zu können. Es hat Stess abgebaut und trotz der neuen Schmerzen ging es mir hinterher besser.

Tja, das könnte ich auch haben wenn ich ein anstrengendes Ergometertraining mache oder auf den Cross-Trainer gehe, nur macht es einfach nicht so viel Spaß.

Blöderweise geht das Schwimmen auch nicht ohne Schmerzen. Immer wenn ich den Beinschlag mache, merke ich es unangenehm und einfach so baden macht mir keinen Spaß.

Na gut, ich werde weiter nach passenden Möglichkeiten suchen um mich auszupowern und wenn die Schmerzen fast weg sind, werde ich in der Physiotherapie auch mehr gefordert als mir lieb sein wird, das ist mir schon in Aussicht gestellt worden.

Im Moment heißt sorgfälltig auszusuchen was mir gut tun könnte und auch mal Sport zu machen der mir langweilig scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>