Ernährung bei Sport – eigene Erfahrung

Im Moment habe ich ja intensiver mit kalorienverzehrenden Sport begonnen. Ich muß mir jetzt gut überlegen was und wann ich esse.

Bei meiner ersten Spinningstunde wurde mir übel, ich war hoffnungslos unterzuckert und das war ein ganz fieses Gefühl. Mir war so schwindelig dass ich zuerst nicht stehen konnte als ich vom Rad gestiegen bin, ich mußte erst etwas Traubenzucker essen und was trinken.

Das möchte ich nicht noch mal erleben, ich habe den Kalorienverbrauch beim Spinning unterschätzt. 

Jetzt achte ich darauf, dass ich ca zwei Stunden vor Sportbeginn eine kräftige Mahlzeit mit komplexen Kohlenhydraten esse und ganz kurz vor dem Sport noch einen Riegel mit leicht verwertbaren Kohlenhydraten, so dass ich genug Energie habe.

Damit habe ich eine gute Grundlage um die Spinningstunde und auch noch das anschließende Krafttraining durchzuhalten.

Nach dem Sport ist mir dann eher nach etwas Leichtem. Ich mag dann am liebsten Gemüse oder Salat mit etwas Fleisch, Fisch, Tofu oder Ei.

Ich weiß nicht was die Experten davon halten mögen, aber ich fühle mich wohl damit und so kann es nicht ganz verkehrt sein.

Das Problem ist allerdings immer die Zeit, zu der ich Sport mache. Wenn der Kurs um 18 Uhr anfängt, muß ich um 16 Uhr was essen. Und das ist dann eher eine Mahlzeit, die ich sonst nicht um diese Zeit essen würde. Das ist erst gewöhnungsbedürftig und ich muß es immer genau einplanen. Dazu kommt dass die Kurse zu verschiedenen Zeiten und eher am Abend losgehen, so dass ich zu meiner normalen Abendesszeit nicht zuhause bin, sondern vorher und dann noch spät hinterher was essen muß. Na es ist wohl alles eine Sache der Planung.

Eigentlich ist mir nach Sport eher am Vormittag, direkt nach dem kräftigen Frühstück. Wenn ich mal nur zum Krafttraining ins Studio gehe, dann werde ich zusehen dass ich das am Vormittag hin bekomme.

Ich habe mich auch dazu entschieden mich nur um die Energiebilanz zu kümmern und eben darum dass ich Energie genug beim Sport habe. Alle anderen Parameter an denen man noch drehen könnte, was die ideale Fettverbrennung angeht etc, sind mir zu aufwändig und meine Art wirkt auch so. Die Arbeit die ich aufbringen müsste nur um mein Abnehmen noch ein wenig zu optimieren, ist mir zu viel und dann bestünde die Gefahr dass ich irgendwann keine Lust mehr habe und aufgebe.

So fahre ich ganz gut damit und hoffe dass sich bald Wirkung zeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>