Frühsport

Ich merke immer wieder, wie gut es mir tut wenn ich früh ins Bett gehe und früh aufstehe. Mein Rhythmus ist wohl wirklich eher der eines Morgenmenschen.

Wenn ich gerade aufgestanden bin, habe ich meist Lust mich genüsslich zu dehnen und meinen Körper langsam in Gang zu bringen. Ostern habe ich damit angefangen das Wetter zu nutzen und schon mal früh  morgens einen Runde in den Wald zu gehen. Die Qualität des frühen Morgens ist wunderschön. Die Luft ist noch frisch und es sind wenig Leute unterwegs. Seit gestern habe ich auch wieder meine Stöcke mitgenommen, so wird aus der kleinen Runde im Wald ein richtiger Sport, der sich auch noch gut auf die Energiebilanz auswirkt.

Wenn ich dann wieder nach Hause komme, bin ich hellwach, mein Hirn hat genügend Sauerstoff getankt und ich fühle mich gelassen und entspannt um in den Tag zu gehen.

Und der Kaffee schmeckt mir dann immer noch einmal so gut. Vorher trinke ich meist nur Tee oder Wasser.

Im Sommer mag ich es gerne, früh am Morgen ‚raus zu gehen. Im Winter ist mir eher nach einem Spaziergang am Abend, vor dem Schlafengehen. Ich denke jeder ist da verschieden und es ist gut herauszufinden was einem am besten liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>