Krankengymnastik – hoffentlich

Im Moment fühle ich mich eher gelähmt und habe starke Schmerzen. Morgen gehe ich erst mal zur Hausärztin und dann wohl gleich weiter zum Orthopäden.

Ich hoffe dass ich Krankengymnastik aufgeschrieben bekomme. Krankengymnastik kann ganz schön anstrengend sein und man kann sich sicher sein dass die Übungen dem Rücken gut tun und nicht etwa schaden.

Im Moment bin ich eher vorsichtig weil ich nicht weiß was mir gut tun wird und was mir eher schadet, bevor ich eine richtige Diagnose habe. Es fühlt sich so an wie das was ich über Ischiasreizungen gelesen habe, aber das wäre nur eine laienhafte Selbsteinschätzung. Deswegen belasse ich  es bei sanften Dehnübungen, lockeren Achter-Bewegungen und Theraband-Übungen für den Oberkörper.

Der Sport fehlt mir, ich merke es so deutlich. Ich fühle mich ohne Sport sofort wieder aufgequollen, unbewegnlich und einfach nur fett. Das ist wohl auch eine psychische Sache weil mich meine Bewegungslosigkeit wirklich an Zeiten erinnert in denen ich sehr dick war. Ich habe Angst davor wieder in das Muster zu rutschen, leider merke ich auch dass ich mehr Esslust habe, seitdem ich keinen Sport mehr machen kann.

Es zeigt sich darin aber sehr deutlich, dass ich eine Menge gelernt habe. Ich erkenne diesen Zusammenhang immerhin und weiß genau dass ich im Moment eher Bewegung als Essen brauchte. Früher konnte ich das ja nicht unterscheiden und habe einfach bei jedem Unbehagen, bei jedem unbestimmten Bedürfnis, gegessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>