medizinisches Aufbautraining geht bald los

Gestern habe ich mir die 10+2er Karte für das Medizinische Aufbautraining gekauft, das mir mein Physiotherapeut so sehr ans Herz gelegt hat.

Ich freue mich schon sehr darauf, besonders weil mir in Aussicht gestellt wurde dass ich in das Training mit freien Gewichten eingewiesen werde. Und dass der Trainer meine Rückengeschichte kennen wird, meine Karteikarte liegt schon in seiner Abteilung, gibt mir die nötige Sicherheit dass ich wirklich die richtige Haltung lerne und meinen Rücken nicht überfordern werde.

Das Krafttraining im Fitnessstudio war schon gut, es hat mir sehr viel Spaß gemacht an den Maschinen zu trainieren, aber ich habe doch immer mit einem Auge in den Freihantelbereich geschielt, nur hatte ich es mir noch nicht zugetraut und mich hatte auch gestört dass so viele aufgepumpte Männer dort herumlaufen und dass von dort öfter mal Schreie ertönten als würden dort Kinder zur Welt gebracht werden.

Nur wenn ich so die Geräte durchzähle die ich brauche um meine Oberschenkel vernünftig zu trainieren, dann fand ich das immer erstaunlich. Vorne, hinten, beide Seiten, das brauchte immer Zeit. Na gut, die Beinpresse war da schon was anderes.

Ich fragte mich auch was mit den anderen Muskeln passiert. Auf den Geräten isoliert man einen Muskel oder eine Muskelgruppe und trainiert sie gezielt. Was passiert mit den kleinen Muskeln die alles zusammen halten? Die einen Bewegungsablauf möglich machen? Die einem Stabilität geben und das Gleichgewicht möglich machen?

Von dem Freihanteltraining erhoffe ich mir dass genau diese Muskeln mit trainiert werden, weil man sich selbst im Gleichgewicht halten muß und sich immer auspendeln muß. Das übernimmt nicht die Maschine für einen.

Kommenden Donnerstag habe ich meinen ersten Termin, ich werde weiter berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>