mehr zu fuß gehen

Ich merke deutlich wie gut es mir tut, wenn ich mehr Wege zu fuß mache. Wir haben kein Auto, also ist die Gefahr dass man nur zum Brötchenholen mit dem Auto fährt, sowieso nicht gegeben. Aber ich war es doch gewohnt überall mit öffentlichen Verkehrsmittel hin zu fahren.

Jetzt habe ich ganz bewußt mehr Bewegung in den Alltag eingeplant, indem ich kleine Gewohnheiten geändert habe.

Wenn ich morgens einen Termin außer Haus habe, dann habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht ein oder zwei Haltestellen vor dem Ziel auszusteigen. Es gibt dort einen hübschen Weg, auf dem ich noch einen kleinen Umweg machen kann und so ein Stück durch den Wald gehen kann.

So bekomme ich zusätlich noch eine halbe Stunde Bewegung, kann frische Luft unter Bäumen tanken, kommt etwas weg von der Großstadthektik und komme vor allem ausgeruhter, erfrischter und entspannter zu meinem Termin.

Klar muß ich dafür etwas früher los gehen, aber, wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe, lohnt es sich am Morgen rechtzeitig aufzustehen, damit man Zeit hat den Tag gesund und entspannt zu beginnen.

One thought on “mehr zu fuß gehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>