Spinning, der zweite Termin

Am Montag war ich das zweite Mal beim Spinning. Es lief bei einem anderen Trainer, mit dessen Art ich besser klar kam. Außerdem macht der auch meine Einweisung so dass er mich und meine Fitness bzw mangelnde Fitness schon kannte.

Diesmal lief es aus mehreren Gründen besser. Erst mal waren nicht so viele unterschiedliche Techniken im Programm, zwar auch drei Berge, aber eher ruhige lange Anstiege, die ich besser einschätzen konnte. Ich habe mich hingesetzt wenn ich merkte dass es mir nicht so gut geht und das war in Ordnung. Diesmal habe ich mich nicht überfordert, so dass ich hinterher noch das Dehnen mitmachen konnte und es mir gut ging. Dazu kam noch dass ich vor dem Spinning noch keinen anderen Sport gemacht habe und an dem Tag auch vernünftig gegessen habe.

Schlapp bin ich auch weil ich am nächsten Tag gemerkt habe, dass ich einen kräftigen Husten erwischt habe und auch sonst erkältet bin. Noch nicht so schlimm dass ich mich krank fühle, aber bestimmt nicht so leistungsfähig wie sonst auch. Heute werde ich also zur zweiten Einweisung gehen und nachfühlen wie es mir geht danach, ob ich mich noch fit genug für den Rückenkurs fühle oder ob ich mich lieber schone.

Schlapp war ich also  immer noch und habe nicht viel geschafft, aber der Trainer hat im richtigen Moment motiviert oder angemahnt das ich mich besser wieder setze. Ganz nebenbei bekam ich noch einen sanften Tritt in den Hintern, als er fragte wie oft ich denn in der Woche Spinning machen wollte und ich von meinen Plänen erzählte, einmal die Woche Spinning zu machen und einmal die Woche in den Rückenkurs zu gehen. Na gut, es wäre ja klasse dass ich weiter machen wollte, aber bei zweimal die Woche Spinning käme ich schneller weiter…..hm, na gut. Also werde ich jedes Mal wenn ich ins Studio gehe einen Kurs besuchen neben der Kraftrunde. Da nun die Mit-Aiqumianerin, die mich in das Studio hineingeredet hat, auch in die gleiche Kerbe haut, bleibt mir nicht viel anderes übrig als mich mit ziehen zu lassen.

Ich merke wie gut das tut auch Motivation von außen zu bekommen. Die innere Motivation ist zwar schon gut vorhanden, aber manchmal hilft es doch noch besser von außen gezogen zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>