Sport in der Gruppe

Ab und zu nehme ich im Studio an einem Rücken-Bauch-Training teil. Manchmal mag ich nicht mehr alleine vor mich hin trainierren, manchmal brauche ich eine Gruppe und eine Trainerin die uns anfeuert. Sich gemeinsam anzustrengen feuert an und ist gerade gut wenn man sich alleine schlecht zu Anstrengungen motivieren kann. Wenn dann noch anfeuernde Musik dazu kommt, ist alles bestens.

Zuerst hatte ich ja Hemmungen weil ich dachte ich wäre zu unsportlich und würde die ganze Gruppe aufhalten, aber das ist nicht so. Jeder macht einfach das was er kann. Es ist kein Zwang und kein Zensurendruck wie beim Schulsport dahinter.

Regelmäßige Gruppen wären nichts für mich aber die Möglichkeit zu haben ab und zu an einer Gruppe teil zu nehmen ist sehr schön. Man strengt sich ja doch auf andere Art an, die Muskeln die die Haltung stabilisieren werde mit trainiert. Man muß sich ausbalancieren und immer wieder neu das Gleichgewicht finden. Diese Müskelchen werden an den Geräten eher weniger trainiert. Dass da noch trainingsbedarf ist bei mir, merke ich auch immer deutlich an dem Muskelkater den ich bekomme, nachdem ich in der Gruppe trainiert habe.

Ich kann es nur empfehlen auch an den Gruppenangeboten teil zu nehmen, die in den meisten Fitnessstudios angeboten werden, oder sich im nächsten Sportverein oder an Familienbildungsstätten, Volkshochschulen oder ähnlichen Einrichtungen um zu sehen.

Und noch noch ein Vorteil kommt dazu, man lernst Leute kennen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>