Treppen

Bei Aiqum bekommt man täglich einen Abnehmtipp. Einer davon lautet dass man Fahrstühle und Rolltreppen meiden soll. Irgendwie habe ich den Tipp immer etwas belächelt, aber gestern war ich für ein paar Besorgungen in der Stadt und habe dabei gemerkt was da an Treppenstufen zusammen kam.

Ich fahre mit der U-Bahn, das heißt dass ich öfter mal die Treppen zu den U-Bahn-Stadionen herunter und herauf steigen muß. Besonders wenn ich umsteige kommt da einiges zusammen. Die Treppe zuhause ist ja auch noch dabei, immerhin wohnen wir im dritten Stock.

In Kaufhäusern kommt man aus dem Treppensteigen nicht mehr heraus, wenn man nach verschiedenen Sachen gucken will die in verschiedenen Abteilungen ausgestellt werden. Das multipliziert sich noch wenn man in verschiedenen Kaufhäusern guckt. Dann noch ein Termin beim Arzt, was wieder vier Stockwerke bedeutet und fürs Wartezimmer brauchte ich noch ein Buch das ich im dritten Stockwerk gefunden habe.

Das alles bin ich gestern zu fuß gegangen. Früher hätte ich fast alles mit Rolltreppe oder Fahrstuhl gemacht. Wenn ich so zurück rechne, dann bin ich, ohne die U-Bahn-Treppen zu berücksichtigen, einmal in den 21. Stock herauf und wieder herunter gestiegen.

Wenn das kein Sport ist!

2 thoughts on “Treppen

  1. Scheint das ich das immer unterschätzt habe. Ich werde es öfter mal einbauen. Allerdings wird das hart für Viktor, er schmust so gerne auf der Rolltreppe mit mir. Da muss er durch. Alles Liebe Karin

  2. Hey Karin, ich hatte das auch unterschätzt, bis ich dann mal ausgerechnet habe was da so zusammenkommt und das lässt sich sehen.
    Och, zum Schmusen findet ihr sicher noch ganz viele tolle Plätze 🙂
    lg
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>