Verspannungen und Rückenschmerzen…

…haben oft ihre Ursachen in Stress und mangelnder Bewegung.

Etwas tut weh, man hat sich gerade die Schulter verzogen oder die Hexe hat geschossen, man mag sich nur noch ruhig halten und etwas einnehmen damit der Schmerz nachlässt.

Oft tröstet man sich dann mit Essen und mag sich überhaupt nicht mehr bewegen.

Aber diese Unbeweglichkeit führt einen in einen Teufelskreis. Die Muskeln bleiben starr, werden nicht mehr so gut durchblutet und die Laune sinkt immer mehr in den Keller, was wieder zu neuen Fressattacken führen kann.

Viel besser ist es, wenn man sich dazu zwingt in leichter Bewegung zu bleiben und auf Natur zurückgreift, z.B. Glucosamin Sulfate und Chondroitin .  Selbst wenn der Schmerz akut ist, ist es besser sich so weit wie es möglich ist zu bewegen. Letzenendes lösen sich die Verkrampfungen dabei besser und man gerät nicht so sehr in Gefühl eine Schonhaltung zu entwickeln. Ich kann davon ein Lied singen, ich habe den Fehler gemacht und mein Physiotherapeut ist gerade dabei mir diese Schonhaltung wieder abzugewöhnen.

Bewegung hält beweglich und macht locker. Die Muskeln bleiben warm und sie können sich leichter wieder regenerieren. Außerdem hilft diese Bewegung dabei, bei Laune zu bleiben.

In jedem Schmerzzustand gibt es noch Möglichkeiten für leichte Bewegungen. Selbst wenn es nur ein leichtes Ausstrecken der Beine ist.

Sich nicht zu bewegen macht krank. Das ist gerade bei starken Übergewicht wichtig zu wissen. Es lohnt sich, sich zu regelmäßiger Bewegung zu zwingen. Das hilft nicht nur beim Abnehmen, sondern trägt ganz allgemein zum Wohlbefinden bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>