Fit und schlank durch Schwimmen

Es gibt viele Möglichkeiten, etwas für seine Fitness und eine schlanke Figur zu tun. Sportarten, die viele Kalorien verbrennen, die Muskeln aufbauen und die Gelenke stärken, gibt es ebenfalls viele, aber das Schwimmen nimmt eine ganz besondere Stellung ein: Der Schwimmsport ist nämlich gerade für Übergewichtige eine besonders empfehlenswerte Weise, um das Herz-Kreislaufsystem zu stärken, das Lungenvolumen und den Energieverbrauch zu erhöhen, überflüssige Pfunde zu verlieren und die allgemeine Fitness zu erhöhen.

 Schwimmen ist die ideale Sportart für übergewichtige Menschen

Wasser hat eine viel größere Dichte als Luft, was dazu führt, dass man im Wasser nur etwa ein Siebtel so viel wiegt wie an Land! Das macht das Schwimmen gerade für stark Übergewichtige zu einer so idealen Sportart. Anders als zum Beispiel beim Laufen wird das eigene Körpergewicht nicht als Last empfunden, da das Wasser einen trägt. Das ist schon wie ein Vorgeschmack auf die Erreichung des Wunschgewichts!

Aber nicht nur das: Die Knochen und Gelenke werden beim Schwimmen viel weniger belastet als bei anderen Ausdauersportarten, was das Schwimmen nicht nur für Menschen mit hohem Körpergewicht empfehlenswert macht (zu denen übrigens auch Frauen in den letzen Monaten ihrer Schwangerschaft gehören), sondern auch für Personen mit Gelenkproblemen und Arthrose.

Leichter abnehmen durch regelmäßiges Schwimmen

Das Ausüben von Ausdauersportarten, zu denen neben dem Schwimmen unter anderem auch Laufen, Walken, Radfahren und Skifahren gehören, ist eine unerlässliche Hilfe beim Abnehmen. Zwar gelingt die Gewichtsreduktion in aller Regel nicht ohne das gleichzeitige Einhalten einer Diät, aber ganz ohne Sport und Bewegung wird es kaum möglich sein, den Jojo-Effekt zu vermeiden, der sich nach Erreichen des Wunschgewichts sonst unvermeidlich einstellt.

Durch das Schwimmen wird der Kalorienverbrauch nämlich nicht nur für die Dauer des Sporttreibens erhöht, sondern es steigt auch der Grundumsatz. Anders ausgedrückt: Wer eine Stunde lang schwimmt, verbrennt dabei nicht nur durchschnittlich mehr als 500 Kalorien, sondern steigert seinen Energieverbrauch auch in Ruhephasen, so dass der Körper auch in den übrigen 23 Stunden des Tages mehr Kalorien verbrennt als vorher!

Der Grund dafür ist die Vergrößerung der Muskelmasse, die durch regelmäßiges Schwimmen stattfindet. Da es die Muskulatur ist, in der Fett verbrannt wird, ist es für jemand, der über einen hohen Muskelanteil verfügt, leichter abzunehmen und sein Gewicht auf Dauer zu halten. Um den Fettstoffwechsel optimal anzuregen, ist zu empfehlen, mindestens 40 Minuten lang zu schwimmen, da der Organismus bei kürzeren Trainingszeiten die benötigte Energie überwiegend aus den Kohlenhydratdepots bezieht und nicht aus den Fettdepots.

Weiterführende Links zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>