Kalorienverbrauch messen mit dem Schrittzähler

Ich habe ein neues Handy. Das ist nun nicht so eine überrragende Mitteilung für einen Sportblog. Aber es besteht schon ein gewisser Bezug. Dieses Handy verfügt über einen ECO Walk. Wenn diese Funktion eingeschaltet ist, und das Gerät am Menschen getragen wird, dann zählt es die Schritte. Durchschnittliche Schrittlänge lässt sich vorher festlegen. Nach einem Spaziergang, oder am Ende des Tages kann mensch nun hier ablesen wie viele Kalorien verbraucht wurden bei der Aktivität.

Eigentlich stand ich solchen Geräten, die gibt sie ja auch ausserhalb von Handys, immer skeptisch gegenüber. Da ich diesen Pedometer nun aber so oder so zur Verfügung hatte, habe ich ihn ausprobiert und es gefällt mir. Ich fand es interessant es mal einen ganzen Tag bei mir zu tragen und am Abend zu sehen wie viele Kalorien ich alleine durch die Rumrennerei im Alltag verbrauche. Da kam einiges zusammen. Nun schwankt das bei mir, weil ich ja nicht jeden Tag die gleiche Belastung habe. Aber es ist interessant.

Ach ja, mein Handy ist ein Ökohandy mit dem wundervollen Namen Blue Earth und wurde aus alten PET Flaschen gefertigt. Den Schrittzähler haben die guten Leute dort nicht nur zum Kalorienverbrauch messen eingebaut sondern auch um zu sehen wie viel CO2 mensch spart, wenn es statt mit dem Auto fahren, zu Fuss geht.

KA-Rit

About KA-Rit

Karin Braun (Künstlername KA-Rit), 51 Jahre alt, verheiratet und am Abnehmen. Habe mein Gewicht von 160 kg bereits auf 121 kg reduziert und bin glücklich mich wieder bewegen zu können. Über meine sportlichen Erfahrungen werde ich dann hier berichten.
Nach einem Jahr Pause bin ich am 13.11.2009 wieder in das AIQUM Programm eingestiegen

One thought on “Kalorienverbrauch messen mit dem Schrittzähler

  1. Hast Du mal überprüft, wie zuverlässig die Schritte gezählt werden? Ich kann mir nicht vorstellen, daß Handys da besonders genau messen können?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>