Konsequenz beim Sport zahlt sich aus

Vorige Woche hatte ich ein paar lasche Tage. Der Wintereinbruch hat mir ein bißchen zu schaffen gemacht. Ich mein, sind wir mal ehrlich, wer braucht JETZT wo Weihnachten und auch die Weihnachtsferien vorbei sind, noch Schnee und Eis? Noch dazu auf 250m Seehöhe. Also ICH ganz sicher nicht! Ich brauch das ganze Jahr über keinen Schnee, erst recht nicht seit ich laufe, denn dann ist der Boden rutschig und meine täglichen Laufrunden sind in Gefahr.

Somit habe ich mich letzte Woche einige Male vom Laufen abhalten lassen, habe mir dann aber nach ein paar Tagen des bequemen Lebens einen kräftigen geistigen Popotritt verpasst und seither laufe ich durch Schnee, Eis, Minusgrade und stürmischen Wind. Die Waage zeigt sich von meinem Tun sehr beeindruckt, was mich natürlich freut und sehr motiviert!

Seit 1. Jänner habe ich nun 3 Kilo abgenommen, was ein wirklich ausgezeichnetes Resultat ist! Solche tollen Gewichtsabnahmen hatte ich schon länger nicht mehr zu verzeichnen, sowas kenne ich nur aus den ersten Monaten meiner Lebensumstellung (ich nenne es in dem Fall bewusst nicht „Ernährungsumstellung„, weil ich wirklich viel mehr umgestellt habe als nur die Ernährung).

Ich muss sagen, dass ich momentan die rapide Abnahme sehr massiv spüre, speziell beim Laufen. Das geht wirklich von Tag zu Tag leichter, heute ging es besonders gut und ich habe wieder einen neuen Zeitrekord aufgestellt. Trotz starken Gegenwinds!

Selbst wenn es in nächster Zeit nur im halben Tempo weitergeht mit dem Gewicht, werde ich mir im Februar den UHU krallen, mich also endlich wieder im zweistelligen Gewichtsbereich befinden. Darauf arbeite ich hin. Wenn Ihr in den nächsten Wochen ein undefinierbares Geräusch wahrnehmt, sowas ähnliches wie einen „Urschrei“, dann hab ich’s geschafft! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>