Motivation zum Sport

Ich bin mal wieder bei dem Thema Motivation gelandet. Anlass ist, dass ich jetzt durch den Rücken aus dem Studiotraining gerissen wurde und Probleme damit habe jetzt den für mich richtigen Sport zu finden.

Ich ertappe mich dabei mich ab und zu hängen zu lassen wenn es draußen regnet und ich auch keine Lust auf das Ergometer habe.

Wo kommt meine Motivation her?

Von außen wirkt natürlich immer die Energiebilanz. Je mehr ich mich bewege desto mehr kann ich auch essen um immer noch im negativen Bereich zu bleiben. Natürlich sehe ich auch gerne wenn sich meine Muskeln entwickeln, in den Schultern habe ich das sehr deutlich bemerkt.

Von innen ist es einfach das Wohlgefühl nach dem Sport. Dieses High, wenn man sich richtig ausgepowert hat und das sichere Gefühl seiner Gesundheit was Gutes getan zu haben.

Sport lässt mich besser mit meinen Gefühlen umghen. Wichtig ist  dass ich gelernt habe dass nichts menie Unruhe, meine Wut auf irgendwas, ja sogar bestimmte Sorgen und Ängste besser abbauen kann, wie der Sport. Früher habe ich immer versucht das mit Essen zu beschwichtigen, das ist immer nur teilweise gelungen. Sport wirkt sofort und nachhaltig. Das habe ich mir so gemerkt, die Erfahrungen waren so gut, dass ich in solchen Stimmungen schon nicht mehr ans Essen sondern an Bewegung denke. Und das ist die eigentlich wichtige Motivation.

Ich hoffe sehr dass ich bald wieder Kraftsport machen darf, ich befürchte sonst dass ich wieder in das alte Muster rutsche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>