Nordic Walking – Den Trainingseffekt steigern

Seit ca. 1 1/2 Jahren mache ich Nordic Walking und geniesse es immer sehr. Einmal ist diese sanfte, Gelenkschonende Art des Laufens eine effektive Methode um Kalorien abzubauen und zum anderen findet das Ganze draussen in der frischen Luft statt. Das ist für mich ja immer eine gute Vorraussetzung. Wenn mensch nun einige Zeit mit den Stöckern unterwegs ist und sich an die dummen Bemerkungen seiner Mitmenschen gewöhnt hat, kann es nun sein, dass die übliche Laufrunde einen nicht mehr so fordert. Die Crossbewegung von Armen und Beinen ist zwar bedeutend anstrengender als es aussieht. Aber der Körper gewöhnt sich an alles und bei jedem Sport sollte mensch variieren. Einmal wäre da natürlich die Möglichkeit die Trainingszeit zu erhöhen. Das ist meistens bei mir terminlich nicht möglich. Doch es gibt auch andere Varianten, die ganz schön ans zwiebeln.

  •  Größere Schritte und ausladendere Armbewegungen
  • Sich mehr in den Hüften drehen 
  • Eine Laufstrecke mit Steigungen planen
  • Tempowechsel langsam – schnell – sehr schnell 
  • Laufen mit Gewichten an den Beinen

Das wichtige ist zu beginnen und dann kommen die Ideen schon von alleine. Nordic Walking ist ein schöner Sport, den sie überall und zu jeder Zeit betreiben können. Ausser den Stöcken ist keine größere Grundausstattung anzuschaffen und es werden in einem Gang Bein, Arm, Gesäß, Schulter, Bauch und Brustmuskeln trainiert. Allerdings würde ich dazu raten nicht die billigsten Stöcke zu kaufen, da diese meistens sehr schnell kaputtgehen.

KA-Rit

About KA-Rit

Karin Braun (Künstlername KA-Rit), 51 Jahre alt, verheiratet und am Abnehmen. Habe mein Gewicht von 160 kg bereits auf 121 kg reduziert und bin glücklich mich wieder bewegen zu können. Über meine sportlichen Erfahrungen werde ich dann hier berichten.
Nach einem Jahr Pause bin ich am 13.11.2009 wieder in das AIQUM Programm eingestiegen

One thought on “Nordic Walking – Den Trainingseffekt steigern

  1. Thomas

    Hi,

    Ich bin eher Moppel als Hardcore-Sportler. Und hab echte Probleme mit der Motivation. Aber deinen Artikel über Verstärkung des Trainingseffekts finde ich sehr interessant. Und ich habe mir vorgenommen, mehr Sport in den Alltag zu übernehmen.

    Momentan „trainiere“ ich mit einem neuen Programm auf meinem Handy, das mich zum Gassi-Gehen mit einem virtuellen Hund motiviert. Das klingt echt witzig aber funktioniert erstaunlicherweise.
    Okay, kein Hardcore-Training, aber für „tagsüber“ super geeignet.

    Wer ein Android Handy hat:
    https://market.android.com/details?id= de.kreativsinn.walkTheDog

    Is kostenlos und kaum Batteriebelastung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>