Spielen mit Kindern ist Sport

Ich betreue mehrmals die Woche Kinder, die meisten sind zwischen 4 und 7 Jahren.

Wir haben nur einen kleinen Raum zur Verfügung und ich merke, wie viel Bewegugnsdrang die Kinder haben und wie ungern sie sich darin einschränken lassen.  Jetzt habe ich mir allerhand einfallen lassen, um den Kindern möglichst viel Bewegung auf engem Raum zu gönnen und mir fielen diverse Spiele aus meiner Kindheit, von Kindergeburtstagen und anderen Festen ein.

Beliebt bei uns sind gerade Vertrauensspiele,  bei denen ich sein Kind mit geschlossenen Augen fallen lässt und von anderen Auffangen lässt.

Daraus haben wir eine Art Kreispiel entwickelt bei dem jeder mal im Kreis steht und die anderen immer in Bewegung sind und auffangen.

Tanzspiele sind eine andere Möglichkeit, wie das berühmte Kniebeugenlied Laurentia, liebe Laurentia mein….

Figurenwerfen macht auch Spaß und es ist oft nicht so einfach die geworfene Figur still einzuhalten.

Besonders schön finde ich aber Kraftübungen und Dehnübungen, die die Kinder zu zweit machen können. Es gibt sehr viele Möglichkeiten.

Da ich bei all den Sportspielen mitmache oder die Anleitung mache, bin ich die ganze Zeit in Bewegung und das merke ich am Ende der Betreuungszeit gewaltig.

In der Hinsicht können wir Erwachsenen gut von Kindern lernen, indem wir unseren natürlichen Bewegungsdrang wieder spühren und ihm so oft wie möglich nachgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>