Abnehmen und Sport
persönliche Erfahrung über das Abnehmen mit Sport

Sport bei extremer Hitze – Ozonwarnung

12 Jul

Autor: Requendel - Kategorie: Allgemein, Blog Requendel

Sport zu machen ist natürlich immer gut, nur gibt es körperliche oder auch äußere Bedingungen, die besondere Vorsicht nötig machen.

Extreme Hitze mit Ozonbelastung ist so ein Störfaktor.

Im Moment ist hier in dieser Region der Ozonwert erhöht, es grenzt öfter mal an den Schwellwert von 240 Mikrogramm pro Kubikmeter.

Ozon ist dreiatomiger Sauerstoff und kommt auch natürlich in der Luft vor. Ozon ist wichtig, weil es als Schutzschild gegen schädliche kurzwellige Strahlung dient. In Bodennähe entsteht Ozon aber, wenn zum Beispiel Stickoxide auf ultraviolette Strahlung treffen. Dieses bodennahe Ozon ist das, was uns im Sommer so zu schaffen macht.

Die Menschen reagieren unterschiedlich auf Ozon. Die meisten merken überhaupt keine Beeinträchtigung, das sind etwa 80 Prozent der Bevölkerung. Die anderen, zu denen leider auch ich gehöre, reagieren mit Reizung der Atemwege und der Augen, leiden unter Kreislaufproblemen und ähnlichen Folgen.

Da beim Sport in der Regel die Atmung tiefer und schneller wird, was ja unter anderem Sinn der Übung ist, nimmt man beim Sport natürlich auch mehr Ozon aus der Atemluft auf.

Trifft so eine Ozon-Molekül auf die Schleimhäute, zerfällt es zu einem normalen Sauerstoffmolekül und einem agressiven Sauerstoff-Atom. Dieses Sauerstoffatom reizt die Schleimhäute sehr stark, kann zu Hustenreiz und Engegefühl bis hin zu einem Asthmaanfall führen.

Also gilt es für Ozonempfindliche Personen gerade bei erhöhten Werten Vorsicht walten zu lassen und zum Abnehmen lieber auf sehr leichte Nahrung zu setzen.

So wichtig Sport auch ist, so wenig sollte man sich dadurch noch zusätzlichen gesundheitlichen Risiken aussetzen.

Aber bitte nutzen Sie diese erhöhten Werte nicht als Ausrede um keinen Sport zu machen, sondern schätzen Sie das Risiko realistisch ein.

Wer bisher nie Symptome verspürte, kann unbeschwert weiter Sport im Freien machen. Für empfindliche Personen gilt der Richtwert um die 150 Mikrogramm.

Steigt die Ozonbelastung auf einen Wert über 180 Mikrogramm, sollte auf allzu starke Bewegung mit erhöhten Sauerstoffbedarf verzichtet werden.

Kurzfristige Belastungen sind kein Problem, also ist es auch von Sportart zu Sportart verschieden. Sprünge, kurze Krafteinsätze etc haben keine schädliche Wirkung und können ohne Schaden ausgeübt werden.

Ausdauersportarten, bei denen über längere Zeit erhöhter Sauerstoffbedarf besteht, sollten mit Vorsicht ausgeübt werden.

(Quelle: Artikel auf der HP vom Landessportbund NRW)

Stichwörter

Abnehmen abnehmen mit Sport AIQUM Ausdauersport Ausdauertraining Bewegung im Alltag dauerhaft abnehmen Dehnen durchblutung fördern Energiebilanz FDM Fettverbrennung Fitnessstudio gesund abnehmen Jogging Krafttraining Krafttraining zuhause Laufen Luisa Francia Muskelaufbau Muskelkater Nordic Walking Outdoorsport Power Walking Rückenkurs Rückenschmerzen Radfahren Sauerstoff Schulsport Schwimmen Spazierengehen Spinning Sport Sport im Alltag Stoffwechsel anregen TAI CHI Tanzen Therabänder Theraband Training Trainingsplan Walken Walking Wandern Yoga

Ähnliche Beiträge

  • Leider keine ähnlichen Beiträge gefunden.

Trackback Uri kopieren

http://www.abnehmen-und-sport.de/allgemein/sport-bei-extremer-hitze-ozonwarnung.html/trackback

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

[ Alternative für E-Mail: @ = + ]

Feedback für diesen Artikel




top