Sport hilft gegen Osteoporose

Wer von Osteoporose, im Volksmund Knochenschwund, betroffen ist, hat oft Angst davor, Sport zu treiben. Zu groß ist die Angst vor einem Knochenbruch. Doch Bewegung stärkt nachweislich die Knochen und ist daher sowohl als Vorbeugung als auch für Betroffene sehr wichtig.

Bis zum 20. Lebensjahr wird Knochenmasse aufgebaut. Wer bis dahin „knochengesund“ lebt, d.h. sich gesund und kalziumreich ernährt und Sport treibt, hat ein gutes Grundgerüst. Doch auch als Erwachsener kann man durch einen gesunden Lebensstil noch viel zu einer Erhöhung der Knochendichte beitragen, auch wenn man schon ein höheres Alter erreicht hat. Neben gesunder Ernährung kommt auch der Bewegung eine große Bedeutung zu. Besonders wichtig ist es, sich nicht nur gelegentlich sondern regelmäßig zu bewegen.

Besonders hilfreich sind Sportarten, die Gelenke und Muskulatur stark beanspruchen. Um die notwendigen Reize im Körper auszulösen, die die Zellen zu erhöhtem Knochenaufbau stimulieren, ist eine entsprechende Belastung notwendig. Andernfalls sind die Reize an die Zellen zu schwach, um einen nennenswerten Erfolg zu erzielen. Als besonders empfehlenswert gelten Sportarten wie Jogging, Tennis, Fußball, Aerobic (auch Step-Aerobic), Squash, Tanzen, Wandern, Nordic Walking und Fitnesstraining. Die Erschütterung bei der Bewegung löst im Knochen Impulse aus, die ihn dazu anreizen, mehr Masse und Dichte aufzubauen. Aber auch Spurlina Platensis kann gegen Knochenabbau bzw. Osteoporose helfen!

Weiters hilft regelmäßige Bewegung auch gegen die Schmerzen, die mit Knochenschwund einhergehen. Die gestärkte Muskulatur verbessert die Stabilität der Wirbelsäule und des gesamten Bewegungsapparates. Die Körperhaltung wird verbessert und falsche Belastung von Knochen und Bewegungsapparat wird vermindert.

Regelmäßiger Sport ist ein wirksames Mittel zur Vorbeugung und Behandlung von Osteoporose.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>