Sport mit Kindern

Heute hatte ich Kinderbesuch und da es draußen regnet, haben wir hier drinnen Programm machen müssen. Ich war froh, dass ich meine Sportgeräte hatte. Das Fahrradergometer war der Renner, aber besonders mein kleines Trampolin und die Therabänder.

Die Kinder haben mit den Bändern Spiele zu zweit gemacht und haben das Zurückfedern genossen. Es war eine Freude ihnen zuzusehen,  wie kreativ sie mit den Geräten umgegangen sind und wie viel Vergnügen sie an immer neuen Bewegungen hatten.

Ich habe mir einiges abschauen können und stelle fest, dass wir in mehr als einer Hinsicht von Kindern lernen können. Ganz speziell was spontane und natürliche Bewegung angeht, wenn das Bedürfnis nach Bewegung noch nicht unterdrückt wurde.

Wenn man so durch den Alltag geht, jede Gelegenheit nutzt um sich mal kurz auszutoben, dann würde man eigentlich überhaupt kein festes Sportprogramm mehr brauchen, dann würde die Bewegung im Alltag auch reichen. Aber leider haben wir Erwachsenen das gründlich verlernt und der Weg zu mehr Spontanität ist lang.

Egal, auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Ich will nicht schneller höher weiter Sport machen,  mein Ziel ist es eher meine natürliche Bewegungslust wieder zu entdecken und auszuleben.

One thought on “Sport mit Kindern

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von AIQUM erwähnt. AIQUM sagte: Sport mit Kindern. Heute hatte ich Kinderbesuch und da es draußen regnet, haben w… (http://bit.ly/cGO9MY) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>