Stress und Sport

Im Moment habe ich viel Stress und bin dabei mich an einen völlig anderen Tagesrhythmus zu gewöhnen.

Mein Körper reagiert auf den Stress immer mit Verkrampfung und Rückenschmerzen.

Gerade in diesen Zeiten merke ich , wie wichtig es ist Sport zu treiben.

Zum einen brauche ich Ausdauersport wie Wandern oder Schwimmen, um das angestaute Adrenalin abzubauen, zum anderen brauche ich Dehnung und sanfte Bewegungen, um mich zu entspannen und meine Gedanken zu sammeln.

Die Ausdauersportarten mache ich langsam und behutsam, ich will meinen Rücken nicht belasten, ich achte sehr auf Schmerzen und höre dann auf oder ändere den Bewegungsablauf.

Das behutsame Dehnen mache ich zu meditativer Musik und erhalte mir dabei meine Beweglichkeit, auch wenn ich immer wieder von Neuem zu Verspannungen neige.

So ausgefüllt und ungewohnt anstrengend mein Tagesablauf zur Zeit ist (Vollzeitfortbildung und Umzug), so wichtig ist es doch für mich, mir täglich Zeit zum Sport zu nehmen.

Wenig ist besser als Nichst und so bin ich auch zufrieden wenn ich zwanzig Minuten schnell gegangen bin oder auf meinem Fahrradergometer gestrampelt habe, und mich danach auf der Matte gedehnt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>