Um wieviel wiegen Muskeln mehr als Fett?

Oft hört man den Satz: Muskeln sind schwerer als Fett. Was bedeutet das genau?

Der Unterschied liegt im Volumen

Die Aussage dass Muskeln schwerer sind als Fett, ist etwas irreführend. Man nehme 1 Kilo Vogelfedern und 1 Kilo Eisen – was wiegt mehr? Genau, keins von beidem. Der Unterschied liegt im Volumen. Richtig müsste es eigentlich heißen: 1 Kubikzentimeter Muskelmasse wiegt mehr als 1 Kubikzentimeter Fett. Muskeln wiegen nämlich ca. 1,05g und Fett nur 0,94g pro Kubikzentimeter, wobei es geringfügige Unterschiede von Mensch zu Mensch geben kann. In anderen Worten: Eine bestimmte Menge Fett braucht mehr Platz als die selbe Menge Muskelmasse. Genauso wie 1 Kilo Vogelfedern sehr viel mehr Volumen hat als 1 Kilo Eisen.

Die Waage lügt

Daher sollte man, wenn man auf Diät ist, nicht nur die Waage zu Rate ziehen sondern auch das Maßband! Ein Gewichtsstillstand auf der Waage bedeutet nämlich nicht unbedingt, dass man nicht abnimmt. Besonders wenn man sportlich sehr aktiv ist, werden Muskeln aufgebaut. Muskeln wiegen zwar – wie oben erklärt – mehr als Fett, brauchen aber weniger Platz. Es kann also sein, dass die Taille schlanker, der Bauch kleiner und die Schenkel straffer werden, obwohl sich auf der Waage rein gar nichts tut. Daher sollte man zusätzlich zur wöchentlichen oder 14tägigen Abwaage auch immer das Maßband zu Rate ziehen und die Daten in eine Tabelle eintragen.

2 thoughts on “Um wieviel wiegen Muskeln mehr als Fett?

  1. sizegenetics reviews…

  2. his response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>