Wie hängen Ernährung und Bewegung zusammen?

Sport zu machen ist wohl eines der beliebtesten Hobbys der Deutschen. Fast jeder Bürger Deutschlands treibt auf irgendeine Weise Sport. Die meisten weil es ihnen Spaß macht, viele auch weil sie sich einfach Fit halten möchten. Es gibt die unterschiedlichsten Gründe Sport zu treiben und auch die unterschiedlichsten varianten dies zu tun. Doch wenn man sich mit Sport fit halten möchte, gehört mehr dazu als nur das tägliche Training, denn auch der beste Marathonläufer würde stetig zunehmen und seine Fitness sich verschlechtern, wenn er nicht auf seine Lebensumstände und damit vor allem die Ernährung achtet. Doch wie hängen Sport und Ernährung zusammen? Welche Art der Ernährung ist die Beste? Und gibt es Ernährungsmittel, die den Prozess der sportlichen Aktivität unterstützen?

Wie hängen Sport und Ernährung zusammen?

Ein direkter Zusammenhang zwischen Sport und Ernährung ist für die meisten Menschen auf den ersten Blick nicht direkt erkennbar. Doch muss man sagen, dass zu der richtigen Dosis Sport auch die richtige Dosis an Vitaminen gehört. Deshalb sollte man sich nicht mit zu viel Zucker versorgen, bevor man Sport macht, da dieser ein „Energieräuber“ für den Körper darstellt. Vitamine, die durch Äpfel und allgemein Obst dem Körper zugeführt werden, eignen sich perfekt für den Sport, wie auch Diätbücher es beschreiben. Ebenso wichtig sind aber auch die richtigen Mengen an Calcium und anderen Stoffen. Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig.

Welche Art der Ernährung ist die Beste?

Eine beste Art der Ernährung ist pauschal auf keinen Fall anzugeben. Das muss jeder für sich selber herausfinden. Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu haben und vor allem nicht den Drang auf Zucker zu unterdrücken, da ein bisschen Zucker dem Körper nicht schadet.

Gibt es Ernährungsmittel, die beim Sport helfen?

Vor allem ist Eiweiß beim Sport wichtig, da hierdurch die Muskeln die nötigen Nährstoffe erhalten um neues Gewebe aufzubauen (sogenannter Muskelaufbau). Aber auch auf Zucker sollte man nicht vollständig verzichten und es darf auch ab und zu ein zuckerhaltiges Stück Kuchen gegessen werden. Dies bringt viele Kohlenhydrate mit sich, die bei der sportlichen Aktivität verbrannt werden können, ähnlich wie bei Spaghetti. Ebenfalls hilfreich sind elektrolythaltige Getränke und Speisen, die dem Körper verlorene Stoffe zurückbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>